Was in einem veganen Vorratsschrank nicht fehlen darf

Das sind meine Tipps, mit welchen Nahrungsmitteln ein veganer Haushalt perfekt ausgestattet ist:

 

GETREIDE

  • Amaranth
  • Hirse
  • Polenta
  • Vollkorn-Nudeln ohne Ei
  • Quinoa
  • (Wild-/Basmati/-Vollkorn-)Reis
  •  Grünkern
  •  Couscous
  •  Reisnudeln

 

HÜLSENFRÜCHTE

  • ungesalzene Erdnüsse
  • Kichererbsen (trocken, Dose, Glas)
  •  Kidneybohnen (trocken, Dose, Glas)
  •   Weiße Bohnen (trocken, Dose, Glas)
  • Linsen (ich empfehle trockene rote, gelbe und Beluga-Linsen, da sie sehr rasch zubereitet sind - vorher abspülen!)
  • Sojabohnen (trocken, Dose, Glas)

 

ZUM BACKEN

  •  Vollkorn-Dinkelmehl (zum Brotbacken)
  •  Buchweizenmehl (bessere Pancakes gibt es nicht!)
  • Weinsteinbackpulver
  •  Kartoffelstärke

 

ÖLE UND FETTE - achte auf ausgezeichnete Qualität!

  • Kokosöl
  • gutes Leinöl
  • gutes kaltgepresstes Olivenöl
  • Rapsöl

 

MILCHALTERNATIVEN

  •  ungesüßte Mandelmilch
  • Kokosmilch zum Kochen
  • je nach Geschmack: Sojadrink, Reisdrink, Hafermilch, Dinkeldrink

 

ESSIG - ohne Gelatine als Klärungsmittel!

·         Balsamico-Essig

·         Apfelessig/Kräuteressig

 

WÜRZ- UND SÜSSUNGSMITTEL

  • Agavendicksaft
  • Gemüsebrühe-Pulver (Bio-Qualität nehmen und auf versteckte Zucker und Geschmacksverstärker achten!)
  • Hefeflocken
  •  Sojasauce (auf Zucker und Geschmacksverstärker achten!) 

 

SAMEN, NÜSSE, KERNE - auf gute Qualität und Bio achten (v.a. Nüsse schimmeln leicht)

  •  Kürbiskerne
  • Cashewkerne
  • Chiasamen
  • Leinsamen geschrotet
  • Mandeln
  • Tahin (Sesampaste - für Humus)
  •  Sesamsamen
  • Sonnenblumenkerne
  •  Hanfsamen (ganz oder geschält)
  •  Haselnüsse
  •  Walnüsse
  • Mandelmus (zum Backen, Kochen, verfeinern) und Erdnussmus (z.B. Brotaufstrich und für asiatische Gerichte)

 

MÜSLI, TROCKENFRÜCHTE 

  •  Vollkorn-Haferflocken
  • Hirseflocken
  • Dinkelflocken
  • gepoppter Amaranth
  •  Feigen
  •  Datteln
  • Rosinen
  • Aprikosen

 

SONSTIGES

  • Getrocknete Tomaten
  •  Tomatenmark
  •  gute Oliven
  •  Currypaste (rot/grün)
  • Dosentomaten
  • Dosenbohnen wenn's mal schnell gehen muss
  •  im Winter tiefgekühlte Heidel- und Himbeeren 
  •  auf Vorrat: TK-Brokkoli, TK-Karfiol, TK-Bohnen

 

FRISCH

  • Obst
  •  Gemüse
  • Tofu
  • Sprossen (gehen auch leicht zum selber Ziehen)
  • Frische Kräuter (für das Küchenfenster oder im Sommer für den Garten)
  •  Salat
  •  Brot (oder selber machen: >>Rezept Dinkelvollkornbrot)
  •  Limette, Zitrone

 

 

GEWÜRZE

  •  jodiertes, grobes Meersalz
  • Pfeffer
  • Kurkuma
  • frischer Ingwer
  • frischer Knoblauch
  • Zimt
  • Kardamom
  • Kümmel, Anis, Fenchel
  • Thymian, Majoran, Rosmarin (oder frisch)

 

 

 

DR. KATHARINA MOTZ

PERSONAL TRAINING & ERNÄHRUNGSCOACHING 
Salzburg, Traunstein, Fridolfing, Freilassing, Waging , Burghausen.

Termine nach Vereinbarung | Flexible Trainingsorte: Physio-Haus Oberndorf oder am Ort deiner Wahl!

 

info@gluexmomente.com

Tel. +43 (0)650 9929225

>>Kontakt

ICH BIN

  • Diplomierte Fitness- und Gesundheitstrainerin
  • Diplomierte Ernährungstrainerin
  • Pilates-Trainerin (BASI)
  • Lauf Instructor
  • ZUMBA® Instructor
  • deepWORK® Instructor
  • Übungsleiterin Kindersport
  • Pränatal-Trainerin
  • Postnatal-Trainerin
  • Zertifizierte "Fit in der Schwangerschaft"- und Rückenschule-Kursleiterin
  • Prenatal-Pilates-Trainerin (Pilates in der Schwangerschaft)
  • Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)

mit viel Erfahrung & Leidenschaft, die ich gerne mit dir teilen möchte.

Erfahre mehr über mich



Glüxmomente auf Instagram


AUS MEINEM BLOG

Sport & Alkohol: Facts zum Jahresausklang

31.12.2017. In ein paar Stunden ist 2017 schon wieder Geschichte und die meisten von uns werden vermutlich etwas verkatert ins neue Jahr starten. Schließlich gehört das ein oder andere Gläschen Sekt zu Silvester wie Glücksbringer, Bleigießen, Raclette und der Wiener Walzer dazu. Was aber leider überhaupt nicht für den Sport gilt. Sport und Alkohol passen nämlich ganz und gar nicht zusammen. Und das ist auch ein Grund, warum ich eigentlich eher wenig Alkohol trinke. Auch wenn ich guten Wein liebe und ich ein absolut sozialer Wein-Genießer bin und nur schwer Nein sagen kann, wenn man in gemütlicher Runde die ein oder andere Flasche vernichtet. Ja, das gehört auch dazu und solche Abende liebe ich. Dementsprechend erhalte ich die Quittung dann am nächsten Tag bzw. mittlerweile sogar die Tage darauf serviert: Der gute Tropfen hat sich nämlich deutlich auf meine Leistungsfähigkeit ausgewirkt. Und das leider nicht im positiven Sinne. 

mehr lesen 0 Kommentare